VariCAD Installation

VariCAD wird sowohl als Download oder Webseite bereit gestellt oder optional als auch als auf DVD.

Nach dem Herunterladen der Datei - dem Installationspaket - muss nur das Symbol angeklickt werden, die Installation erfolgt automatisch.


Unter Windows verwendet VariCAD NSIS-Routinen, unter Linux erfolgt die Installation gemäß der Linux-Distribution. Um VariCAD zu deinstallieren, verwenden Sie die Deinstallationsfunktion Ihres Betriebssystems. Siehe auch Testversion, Online-Bestellung.


Aktualisierungen installieren

Im Wartungspaket ist ein Upgrade für ein Jahr enthalten. Nach diesem Zeitraum können Sie ein neuerliches 1-Jahres-Upgrade mit weiterem Wartungspaket erwerben. Innerhalb dieses Upgrade-Zeitraums können Sie eine neue Version einfach über die alte Version installieren, wobei alle System-Dateien vollständig übernommen werden. Ihre eigenen 2D/3D-Modell-Daten bleiben unverändert. Eine höhere VariCAD-Version kann immer die Dateien einer älteren Version öffnen. Die Installationsroutine funktioniert nicht, wenn Sie diese nach Ablauf des Upgrade-Zeitraums ausführen.


Beim Start von VariCAD wird unser Server auf verfügbare Aktualisierungen überprüft. Falls das System feststellt, dass eine ältere Version installiert ist, erscheint eine Meldung in der rechten oberen Ecke von VariCAD. Mit einem Mausklick auf diese Schaltfläche kann die neue Version installiert werden.


Die Version wird automatisch heruntergeladen und installiert. Wir empfehlen dringend alle Aktualisierungen mit Fehler-Korrekturen zu installieren. Zum Testen von Versionen mit neuen Funktionen wird die Option einer Test-Installation parallel zur aktuell eingesetzten angeboten, bevor diese Version komplett aktualisiert wird.



Rechte obere Ecke von VariCAD, VariCAD ist aktuell.



Rechte obere Ecke von VariCAD, eine neue Version ist verfügbar. Diese Aktualisierung enthält Fehler-Korrekturen.



Rechte obere Ecke von VariCAD, eine neue Version ist verfügbar. Diese Aktualisierung enthält neue Funktionen.


Hardware- und Software-Voraussetzungen

Windows-Anwendern empfehlen wir Windows 11, 10 oder 8.1. Linux-Anwendern empfehlen wir SUSE, Kubuntu, Ubuntu, Debian oder Red-Hat Distributionen, vorzugsweise "LTS" (Langzeitunterstützung) Distributionen oder professionelle Distributionen.


Der empfohlene Arbeitsspeicher beträgt mindestens 4GB, große Baugruppen benötigen mehr. Das Arbeiten mit zu wenig Speicher kann zu durch das Auslagern von Speicher zu Problemen führen und die Arbeitsgeschwindigkeit beträchtlich verringern. Für die meisten Arbeiten werden 8 - 16GB ausreichen. Für Arbeiten mit extrem großen Datenmengen können 32GB oder mehr notwendig sein.


Die Verwendung von Grafikkarten mit OpenGL-Unterstützung ist zwingend erforderlich. VariCAD verwendet vorzugsweise OpenGL 4.0 oder 4.3. Für die meisten Situationen wird 2GB Grafikspeicher ausreichen, bei großen Datenmengen wird ein Grafikspeicher von 4 oder 8GB das Arbeiten beschleunigen.


VariCAD kann leistungsfähige Hardware sehr effizient nutzen. Je nach Verfügbarkeit kann VariCAD bis zu 64 Threads (Multithreading) in verschiedenen Situationen verwenden. Andererseits, wenn das Betriebssystem und die Grafik funktionieren, funktioniert VariCAD auch.


VariCAD kann mit der Bildschirm-Auflösung 800x600 verwendet werden, allerdings sind dabei einige Funktionen eingeschränkt benutzbar. Die Auflösung 1920x1080 (Full HD) stellt die optimale Variante für 24" Monitore dar. Zwei Bildschirme werden ebenfalls unterstützt, dabei wird üblicherweise ein Bildschirm für die 3D oder 2D Grafik-Anzeige verwendet. Der 2. Bildschirm stellt Anzeigefenster (wie Stückliste, Parameter-Tabellen, Baugruppenstruktur, ...) dar. VariCAD läuft auch problemlos unter der 4K-Auflösung (3840x2160) - alle grafischen Elemente werden automatisch an die hohe DPI-Anzahl angepasst.


Eine Maus wird als grafisches Eingabe-Gerät verwendet. VariCAD arbeitet mit allen Konfigurationen, unterstützt bis zu 5 Tasten (sofern diese existieren). Für die 3D-Eingabe werden 3D-Mäuse, die die Treiber von 3DConnextion verwenden, unterstützt.


Es gibt keine besonderen Anforderungen an Drucker oder Plotter. VariCAD verwendet Gerätetreiber und kann alle standardmäßig bereit gestellten Geräte bedienen. Man kann auf ein physikalisches Gerät oder in Dateien drucken. Als Ausgabeformate können PDF und Postscript unterstützt.


64-Bit-Versionen

VariCAD ist nur als 64-Bit-Anwendung verfügbar.



 

 


Vorwort
Tipps und Tricks

VariCAD.de ©